Wie finde ich das richtige Genre?

In welchem Genre schreibst du eigentlich? Das ist häufig eine der ersten Fragen, die Autor*innen hören, wenn sie von ihrer Tätigkeit berichten. Doch es fällt vielen Schreibenden schwer, die eigene Geschichte einzuordnen.

Share
Emotionen beim Schreiben vermitteln

Emotionen sind wichtig für eine gute Erzählung. Denn je emotionaler eine Geschichte ist, desto stärker fühlen wir uns mit ihr verbunden und desto mehr interessiert uns ihr Ausgang. Aber was hilft dabei, emotionale Geschichten zu erzählen? Wie schaffen Sie es, dass Ihre Leser*innen mitzittern, zu Tränen gerührt sind oder schmunzeln müssen?

Share
Interessante Romanfiguren erschaffen

Eine gute Geschichte zeichnet sich nicht nur durch eine spannende Handlung, sondern auch durch interessante Figuren aus. Nur wenn die Leser*innen Interesse an den Charakteren und ihrem Handeln haben, wollen sie wissen, wie es weitergeht. Deshalb lohnt es sich, vor dem Schreiben über die Charaktere nachzudenken und mehrdimensionale Figuren zu schaffen.

Share
Von der Idee bis zur Veröffentlichung – die wichtigsten Schritte im Überblick

Eine Romanveröffentlichung ist der Traum vieler Menschen. Doch der Weg dahin ist lang und mit vielen Arbeitsschritten verbunden. Wo soll ich also anfangen? Was soll ich wann erledigen? Hier finden Sie einen ersten Überblick.

Share
Jahresrückblick 2020

2020 war für die meisten Menschen auf diesem Planeten ein ungewöhnliches Jahr, aber im Großen und Ganzen war es ein abwechslungsreiches und erfolgreiches berufliches Jahr. Ein paar Highlights möchte ich hier skizzieren.

Share
Für Kinder und Jugendliche schreiben

Kinder- und Jugendbücher unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von Erwachsenenbüchern: thematisch, sprachlich und im Hinblick auf den Umfang. Manche glauben, es sei einfacher, für Kinder zu schreiben, da die Bücher kürzer sind. Aber das stimmt so nicht.

Share
Von Plastikwörtern und Blähwörtern

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Eine kurze Erklärung der Begriffe Plastikwörter und Blähwörter – und warum es sinnvoll ist, sie zu vermeiden.

Share
Gute Klappentexte und Inhaltsangaben schreiben

Vielen ist nicht bewusst, worin der Unterschied zwischen Klappentexten und Inhaltsangaben besteht. Außerdem stellt sich die Frage, was einen guten Klappentext oder eine gute Inhaltsangabe ausmacht. Worauf gilt es beim Schreiben zu achten?

Share
Jenseits des Lektorats: Literaturagentin Kristina Langenbuch im Interview

Zu welchem Zeitpunkt sollte ich eine Literaturagentur suchen? Was gibt es zu beachten? Literaturagentin Kristina Langenbuch gibt Antworten auf diese Fragen.

Share
Wie gebe ich meiner Geschichte Struktur?

Jeder gute Roman braucht eine Struktur. Ohne einen roten Faden oder zentrale Ereignisse wie den Höhepunkt und die Wendepunkte plätschert die Geschichte vor sich hin und wirkt schnell wie eine bloße Aneinanderreihung von Szenen anstatt wie eine zusammenhängende Erzählung.

Share
Meine Übersetzung von Evernight (Ross Mackenzie)

Auf der Frankfurter Buchmesse 2019 erzählte mir eine Verlagslektorin von einem bevorstehenden Übersetzungsprojekt. Damals wusste ich noch nicht, wie sehr mich dieses Projekt begeistern würde. Die Arbeit daran war an vielen Stellen knifflig, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht.

Share
Jenseits des Lektorats: Coverdesignerin Catrin Sommer im Interview

Ein gelungenes Buchcover zieht die Leser*innen an und kann zu besseren Verkaufszahlen führen. Worauf es bei einem guten Cover ankommt, erklärt Coverdesignerin Catrin Sommer.

Share
Testleser*innen optimal nutzen

Zwar können wir unser Geschriebenes auch selbst überarbeiten, aber irgendwann stößt diese Selbstkorrektur an ihre Grenzen. Es wird Zeit, Testleser*innen zu suchen. Doch wo finde ich diese und was muss ich bei der Zusammenarbeit mit Test- oder auch Betaleser*innen beachten?

Share
Jenseits des Lektorats: Buchtrailerproduzent Milan Grünewald im Interview

Buchtrailer sind ein wirksames Marketinginstrument. Videoproduzent Milan Grünewald erklärt, worauf es ankommt, um potenzielle Leser*innen zu erreichen und zu begeistern.

Share
Rückblick: Schau-mal-Reihe 2015

Aktuell arbeite ich im Homeoffice statt im Büro. Dort steht ein Regal voller Belegexemplare aus den bisherigen Jahren und lässt mich in Erinnerungen an alte Projekte schwelgen – darunter die Kinderbuchreihe „Schau mal“.

Share
Vier Tipps, um Ihr Manuskript aufs Korrektorat vorzubereiten

Wer mag, kann seinen fertigen Text gleich ins Korrektorat geben. Tatsächlich ist es aber oft hilfreich, den Text vorzubereiten. Das muss nicht mit viel Arbeit verbunden sein, erleichtert Korrektor*innen aber ihre Aufgabe und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie selbst am Ende zufrieden sind.

Share