Das Manuskriptfeedback – professionelle Unterstützung für Ihren Text

Man hat etwas geschrieben und fragt sich: „Taugt das was?“ An diesem Punkt ist es ratsam, sich professionelle Unterstützung zu sichern.

Share
Schreibblockade – Was tun?

Früher oder später erwischt sie fast jeden mal: die Schreibblockade. Was kann die Ursache dahinter sein und wie kann ich vorgehen, um die Blockade zu überwinden?

Share
Tipps für ein sauberes Manuskript: doppelte Leerzeichen

Es ist schnell passiert: Man drückt die Leertaste zweimal, weil man kurz überlegt oder abgelenkt wird, bevor man den Satz weiterschreibt. Ein einfacher Tipp gegen das doppelt gemoppelte Satzzeichen.

Share
Sieben Tipps für bessere Texte

Wie kann ich meine Leserschaft begeistern? Ihr Interesse wecken und sie bei der Stange halten? Die folgenden sieben Tipps bieten erste Anstöße, damit Sie in Zukunft mehr aus Ihren Texten herausholen können – ganz egal, ob es sich um einen Roman, einen Fachartikel oder einen Werbetext handelt.

Share
Wie werden Nebencharaktere lebendig?

Interessante Charaktere lassen uns beim Lesen mitfiebern und machen eine Geschichte erst wirklich interessant. Wie kann ich also selbst lebendige Nebencharaktere für meinen Roman erschaffen?

Share
Das passende Setting für den Roman

Wer einen Roman schreibt, macht sich vorab Gedanken über die Handlung und die Figuren, aber das Setting wird von vielen eher stiefmütterlich behandelt. Dabei kommt auch dem Schauplatz eine große Bedeutung zu und er kann viel zur Wirkung des Romans beitragen.

Share
Schreibpartner und Schreibgruppen

Schreiben ist erst mal eine einsame Tätigkeit und funktioniert ohne den Kontakt zu anderen. Wer sich aber Kontakt zu anderen Schreibbegeisterten wünscht, kann ihn aktiv suchen. Das kann sich in vielerlei Hinsicht lohnen – sowohl zur Steigerung der Motivation als auch, um neue Ideen zu bekommen.

Share
Szenen vs. Kapitel

Für viele sind die Begriffe „Szene“ und „Kapitel“ Synonyme. Tatsächlich meinen sie aber nicht immer das Gleiche und die Szenen- und Kapitelaufteilung eines Buches können voneinander abweichen. Wer sich das bewusst macht, kann das gezielt für die Planung der Romanstruktur nutzen.

Share
Zeit zum Schreiben finden

Viele Menschen möchten einen Roman schreiben, aber klagen darüber, keine Zeit zu haben. In den meisten Fällen ist es aber eher eine Frage der Prioritäten. Wir müssen nicht die Zeit zum Schreiben haben, sondern wir müssen sie uns nehmen. Dann lässt es sich mit ein paar Kniffen in den Alltag integrieren

Share
Die Angst vor dem leeren Blatt überwinden

Die Grundidee steht, der Roman ist geplant, jetzt könnte es mit dem Schreiben losgehen. Doch jedes Mal, wenn Sie das Dokument öffnen, baut sich eine innere Blockade auf. Der Kopf ist leer, Sie sind unfähig, nur ein einziges Wort zu schreiben. Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann finden Sie hier Tipps, wie Sie diese Angst vor dem leeren Blatt überwinden können.

Share